Torische Intraokularlinsen

Um den steigenden Bedürfnissen und Ansprüchen der Patienten an ihr Sehen gerecht zu werden, kann heutzutage die visuelle Qualität mit speziellen Linsen im Zuge der Kataraktoperation gezielt verbessert werden. Kataraktpatienten, die einen kornealen Astigmatismus aufweisen, können mit einer torischen Intraokularlinse (tIOL) versorgt werden.

Exakte Vermessung, Berechnung, Ausrichtung bei der Implantation und letztendlich die Rotationsstabilität der Linse sind ausschlaggebend für den Erfolg und die dauerhafte optimale Korrektur des Astigmatismus.

Von Assoc. Prof. Priv.-Doz. Dr. Christina Leydolt, Dr. Daniel Schartmüller [pdf]